Bela

Bela – interne & externe Belastungserprobung

Arbeitserprobung und Belastungserprobung

Bereits vor Abschluss einer medizinischen Rehabilitation stellt sich häufig die Frage, ob und in welcher Form in Zukunft eine berufliche Tätigkeit noch ausgeübt werden kann. Die Arbeitserprobung und Belastungserprobung (Bela) ist eine Vorstufe zur beruflichen Rehabilitation. Sie soll dazu dienen, nach länger andauernder und schwerer Erkrankung unter fachlicher Begleitung, in einem zunächst noch geschützten Rahmen, realistische Arbeitsbedingungen zu simulieren und auf diese Weise den Übergang in eine Berufstätigkeit oder weiterführende Maßnahme (z.B. berufliche Rehabilitationsmaßnahme, Umschulung oder Qualifizierung) zu erleichtern.


Die Arbeitserprobung richtet sich:

  • An Menschen, die aufgrund einer schweren körperlichen und psychischen Erkrankung möglicherweise ihrer bisherigen Tätigkeit nicht mehr nachgehen können

Ablauf:

  • Die Arbeitserprobung findet ausschließlich ambulant statt. Eine Übernachtung ist nicht erforderlich
  • Es wird unterschieden zwischen interner und externer Belastungserprobung
Ablauf Arbeitserprobung und Belastungserprobung

Ablauf interne Belastungserprobung:

  • Simulation und Erprobung verschiedener Tätigkeitsbereiche
  • Einsatz von praktisch orientierten Diagnose- und Testverfahren zur Einschätzung und Überprüfung von psychischen oder berufsbezogenen Fähigkeiten

Ablauf externe Belastungserprobung:

  • Durchführung betrieblicher Praktika
  • Überprüfung von Arbeitsverhalten und –leistung unter realen Bedingungen
  • Überprüfung der Dauerbelastbarkeit unter Mehrfachanforderungen
  • Konkrete Hilfestellungen zum Umgang mit Einschränkungen am Arbeitsplatz bis hin zur stufenweisen Aufnahme eines noch bestehenden Arbeitsvertrags
  • Alternativ: Erprobung neuer Arbeitsbereiche

Ziele:

  • Möglichst realistische Einschätzung der körperlichen und psychischen Belastbarkeit
  • Einschätzung der Einsatzmöglichkeiten
  • Einschätzung eventueller Einschränkungen am Arbeitsplatz
  • Konkrete Vorschläge für Ihre berufliche Wiedereingliederung

Dauer:

  • 9 Wochen (Verlängerung möglich falls erforderlich)

Anmeldung:

  • In der Regel schon während einer medizinischen Rehablitation durch den behandelnden Arzt oder den Rehafachberater der zuständigen Renten- und Unfallversicherung

Kosten:

  • Die Kosten für die Arbeitserprobung übernimmt die zuständige Renten- oder Unfallversicherung
  • Während der Arbeitserprobung erhalten Sie i. d. R. Übergangsgeld
  • Die Fahrtkosten werden erstattet
  • Für die Verpflegung entstehen Ihnen keine Kosten

Welche Berufsfelder können erprobt werden?

  • Kaufmännische Berufe (moderne Arbeitsplätze mit Twin-Monitoren)
  • Handwerkliche Berufe (Holz und Metall)
  • 3D-CAD-Konstruktion und 3D-Druck
  • Technisches Zeichnen
  • Orthopädietechnik und -mechanik
  • Textile-Berufsfelder
  • KFZ-Mechanik
  • Zweirad-Mechanik
  • Elektrotechnik
  • Praktische Erprobungen berufsbezogener funktioneller Leistungen (PFL)

Die Arbeitserprobung erfolgt in Kleingruppen (max. 12 bis 15 Teilnehmer). Während der gesamten Maßnahme werden Sie durchgehend von erfahrenen Psychologen, Arbeitsmedizinern und Erprobungsleitern betreut.

In regelmäßigen Abständen finden auch persönliche Gespräche mit Ihrem verantwortlichen Rehafachberater der Deutschen Rentenversicherung statt.


Ihr persönlicher Ansprechpartner

Ansprechpartner Arbeitserprobung und Belastungserprobung Andrea Münter
Andrea MünterTel.: 02103 397 907 0

Ihr Ansprechpartner

Ansprechpartner Arbeitserprobung und Belastungserprobung Andrea Münter
Andrea MünterStv. Ltg. Arbeits- und BelastungserprobungTel.: 02103 397 907 0

Kontaktaufnahme





Please leave this field empty.



Sie haben noch Fragen?

Dann kontaktieren Sie uns unter der kostenlosen Hotline 0800 80 11 80 2.

Gerne beantworten wir Ihre Fragen persönlich.